Der Hebammenberuf in Südtirol

Der Hebammenberuf in Südtirol

Wenn ein Baby das Licht der Welt erblickt, ist dies für werdende Eltern ein magischer
Moment – ein Moment, an dem die Zeit gefühlt stehen bleibt. Den neugeborenen
Eltern steht in dieser intimen Situation in den meisten Fällen eine Hebamme
bei. Ein Beruf, der wohl kaum zur Routine wird – denn jede Schwangerschaft, jede
Geburt und jede Frau ist anders.
Die Reportage gibt einen Einblick in die vielfältige Tätigkeit des Hebammenberufes
in Südtirol. Um die unterschiedlichen Aspekte und Bereiche aufzuzeigen, begleiten
wir einige Protagonistinnen – etwa eine freiberufliche Hebamme, die Hausgeburten
betreut, oder eine Hebamme, die auf der Geburten- bzw. Wöchnerinnenstation eines
Südtiroler Krankenhauses tätig ist.
Wie sieht die Schwangerschaftsvorsorge durch eine Hebamme aus? Wie werden
Frauen auf die Geburt und die Zeit danach vorbereitet? Welche Unterstützung erfährt
eine Gebärende und welche Betreuung bekommt sie im Wochenbett? Wie gelingt
es einer Hebamme innerhalb kürzester Zeit Vertrauen aufzubauen, um das
„Mutter-Kind-Team“ zu unterstützen? Welche Vorstellungen haben Hebammen von
einer „idealen“ Geburt? Und wie erleben sie letztlich die vielen unterschiedlichen
Momente, in denen ein Kind zu Welt kommt?
Die Reportage versucht nicht nur Antworten auf diese Fragen zu geben, sondern
gibt zudem einen Einblick in die Hebammenausbildung in Südtirol. Wie werden
Hebammenstudentinnen auf ihre beruflichen Herausforderungen vorbereitet? Wie
lernen sie auf individuelle Bedürfnisse einzugehen, Ängste der Frauen aufzufangen
und sie auf ihrem persönlichen Geburtsweg zu begleiten?

 

 

 

 

 

Einen Kommentar schreiben